impressum
> start > vita
 
 
   
 
1964 in Bochum geboren
 
1990-1992 Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
lebt und arbeitet als freischaffender Künstler in Bochum
 
 
Einzelausstellungen (Auswahl)
2012 Was bleibt, ist der Wandel, ARTDONBASS, Donezk/Ukraine
 
2012 Was bleibt, ist der Wandel, ART ZENTRUM KVARTIRA, Dnepropetrowsk/Ukraine
 
2012 Laute Stille, Gedenkort Zwangsarbeiterlager Saure Wiese, Bochum
 
2008 wegweisend, Jüdisches Museum Dorsten
 
2006 Globus Dei - Der Ball und die Kunst, Josef Albers Museum Quadrat Bottrop (K)
 
2006 Grenzenlos, Städtisches Museum Gelsenkirchen
 
2002 Dialog, Landesmuseum für Industriekultur Henrichshütte Hattingen (K)
 
2001 Goethe-Institut Santiago de Chile, Chile
 
2001 Diálogo-Huellas, Museo de Arte contemporáneo, Santiago de Chile, Chile (K)
 
2000 Kunstverein Hattingen
 
2000 Ein temporäres Denkmal zur Erinnerung an jüdisches Leben in Iserlohn,
Installation im öffentlichen Raum, Iserlohn (K)
 
1998/99 Altes Eisen, Westfälisches Industriemuseum Zeche Hannover, Bochum (K)
 
1998 Städtische Galerie „die welle“, Iserlohn
Galerie Bengelsträter, Iserlohn
 
1997 Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus, Düsseldorf (K)
 
1995 Etappen der Gewalt, Installation im öffentlichen Raum, Bochum (K)
Landesmuseum Oldenburg (K)
Stadtmuseum Bocholt (K)
Westfälisches Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund

 
Gruppenausstellungen (Auswahl)
2002 Avesta Art, Avesta, Schweden, (K)
 
1998 Las manos del viento, Corporación Cultural de Las Condes, Santiago de Chile (K)
 
1994 IV.eme Biennale des Jeunes Talents, Musée des Beaux Arts Charleroi, Belgien (K)
 
1990 Bochumer Künstler, Museum Bochum (auch 1992/94/96) (K)
 
  Arbeiten im öffentlichen, musealen und privaten Besitz.
(K) Katalog
 
 
  nach oben  |   zurück  |   startseite  |   Datenschutzerklärung